Diensthundestaffel der Tiroler Bergwacht

Die Tiroler Bergwacht stellt seit Jahren eine Such- und Rettungshundestaffel, welche direkt dem Landesleiter unterstellt ist. Bei Katastrophen, Unglücksfällen und Suchaktionen wird die Diensthundestaffel der Tiroler Bergwacht eingesetzt (§11 Abs. 2 TBWG).

RettungshundeführerInnen müssen mit ihren Rettungshunden eine zweijährige Ausbildung durchlaufen. Innerhalb dieser Zeit muss das Hundeteam (Mensch-Hund) eine internationale Rettungshundeprüfung erfolgreich ablegen.

Danach werden die Diensthunde der Tiroler Bergwacht in regelmäßigen Abständen sowohl intern, als auch extern durch internationale Prüfungen in allen Sparten (Lawine, Fläche und Trümmer) auf ihre Einsatzfähigkeit überprüft.

Hier gelangen Sie zum Webauftritt der Diensthundestaffel.

 

Aron

Seite drucken

Erreichbarkeit

Tiroler Bergwacht
Landesgeschäftsstelle
Brixner Straße 2/1.OG
A-6020 Innsbruck

Karte anzeigen

Parteienverkehr:
Montag 9-12 Uhr

Tel: +43 (0)512 583058 0
Fax: +43 (0)512 583058 20

verwaltung@tbw.gv.at

Wussten Sie, dass…

- ca. 1300 Bergwächter ihren Dienst in einer der 99 über das gesamte Landes- gebiet verteilten Einsatz- stellen leisten?

- rund 50 Frauen Mitglieder der Bergwacht sind?

- Bergwächter im Dienst als Beamte anzusehen sind?

- der Finanzbedarf der Tiroler Bergwacht durch Zu- wendungen des Landes, der Gemeinden sowie durch Spenden gedeckt wird?