Autorenarchiv

Wir trauern um Elmar Ginther!

In tiefer Trauer nimmt die TIROLER BERGWACHT Abschied von ihrem langjährigen Mitglied und guten Kameraden

Elmar Ginther

Träger des Silbernen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich

Träger der Verdienstmedaille des Landes Tirol

Träger des Goldenen Verdienstkreuzes der Tiroler Bergwacht

Landesleiter in Ruhe, Bezirksleiter Imst in Ruhe

Ehrenmitglied der Diensthundestaffel der Tiroler Bergwacht

Als ehemaliger Landesleiter und Bezirksleiter in Imst hat er über Jahre die Geschicke der Tiroler Bergwacht geleitet.

Unser Mitgefühl gilt seiner Frau Angelika mit Familie.

Wir werden Elmar stets ein ehrendes Andenken bewahren.
Wir verabschieden unseren lieben Kameraden am Mittwoch, den 15. Mai um 14:00 Uhr in Imst zu seiner letzten Ruhe.

Für die Landesleitung der Tiroler Bergwacht,
für die Bezirksleitung Imst der Tiroler Bergwacht,
für die Diensthundestaffel der Tiroler Bergwacht
sowie im Namen aller BergwächterInnen

Erfolgreicher Sucheinsatz

Am 10.04.2019 wurde in St.Johann eine 79 Jährige Frau vermisst, die um 11:30 Uhr zum letzten Mal gesehen wurde. Zum Glück konnte sie gegen 20:15 Uhr von einer Suchmannschaft und der Diensthundestaffel der Tiroler Bergwacht gefunden werden.

Insgesamt waren am Mittwoch 12 Einsatzkräfte der Tiroler Bergwacht in Zusammenarbeit mit der Polizei als gesetzliche Einsatzleitung im Einsatz. Die Abgängigkeit wurde von Angehörigen gegen 18:00 Uhr der Tiroler Bergwacht, Einsatzstelle Fieberbrunn, gemeldet. Diese aktivierten sofort die Leitstelle und die Polizei. 9 Bergwächter und 3 Diensthundeführer befanden sich noch vor 19:00 Uhr im immer noch schneereichen Mühlbachgraben, dem vermeintlichen Suchgelände. Zum Glück konnte die vermisste Person unverletzt bei den Almen am Kalkstein aufgefunden werden.

Ehrungen der Bergwacht Söll

Unlängst wurden bei einer Einsatzstellenversammlung der Bergwacht Söll im feierlichen Rahmen drei Mitglieder geehrt, welche seit 60 Jahren der Einsatzstelle Söll angehören. Es sind dies die Bergwächter Embacher Franz, Embacher Leo und Hörl Matthäus. Die Ehrung erfolgte vom Bezirksleiter Kufstein, Karadakic Zvonko, dem örtlichen Einsatzstellenleiter Strasser Johann, sowie von Delegierten der Bergbahnen Söll sowie dem TVB .

Foto: v.l. Bgm. Horngacher Alois, Söll, Einsatzstellenleiter Strasser Johann, Bergwächter Embacher Leo, Bergwächter Hörl Matthäus, Bergwächter Embacher Franz, Bezirksleiter Karadakic Zvonko.

Wir helfen, wo wir gebraucht werden!

Berichte aus den Bezirken Reutte, Kitzbühel und Kufstein

Ab dem 06.01.2019 meinte es Frau Holle sehr gut mit Tirol. Teilweise spitzte sich die Lage in den Bezirken Reutte, Kitzbühel und Kufstein ernsthaft zu und ehrenamtliche Helfer, darunter natürlich auch die Tiroler Bergwacht, unterstützten die Betroffenen.

Im Bezirk Reutte wurde Bezirksleiter Albert Kerber am 08.01.2019 in die Bezirkseinsatzleitung der BH Reutte einberufen und war bei allen Sitzungen und Entscheidungsfindungen dabei (z. B. die Entscheidung über die Straßensperre der B179, Fernpassbundesstraße, zwischen Bichelbach und Lermoos). Es waren im Bezirks Reutte ca. 50 Bergwächter für den Ernstfall gerüstet und 15 Bergwächter rund um die Uhr in Bereitschaft.

Im Bezirk Kitzbühel war die Bezirksleiterin Simone Fuchs ab 07.01.2019 mit der Einsatzleitung der BH Kitzbühel regelmäßig in Kontakt. Die Bergwächter des Bezirks Kitzbühel unterstützten ab den frühen Morgenstunden des 07.01.2019 bei verschiedenen Hilfsdiensten (Verkehrsdienste/Absperrmaßnahmen/Schneeräumung/Vorbeugung von Dachlawinen) die Bevölkerung. Es waren ca. 20 Bergwächter für den Ernstfall gerüstet und 15 Bergwächter in Bereitschaft.

Im Bezirk Kufstein wurde Bezirksleiter Zvonko Karadakic vom Bezirksfeuerwehrkommandanten Kufstein um Mithilfe bei Schneeräumearbeiten am Dach der Arena Kufstein gebeten und die Bergwächter unterstützen sehr gern.

Die Hundeführer der Diensthundestaffel war ebenfalls seit 08.01.2019 in KAT-Bereitschaft.

Erst mit 16.01.2019 entspannte sich die Wetterlage und die Bereitschaft wurde aufgehoben.

Bergwächter im Bezirk Kitzbühel im Einsatz

Nach den starken Schneefällen sind im Bezirk Kitzbühel seit dem 06.01.2019 auch Tiroler Bergwächter im Einsatz.
Es werden Schneeräumungen und Hilfsmaßnahmen bei Sperrungen, wie beispielsweise die Sperrung für kontrollierte Lawinensprengungen des Kaiserbachtales, durchgeführt. Wir helfen gerne , wo Hilfe benötigt wird und sind für alle weitere Eventualitäten gerüstet.

Erreichbarkeit

Tiroler Bergwacht
Landesgeschäftsstelle
Brixner Straße 2/1.OG
A-6020 Innsbruck

Karte anzeigen

Parteienverkehr:
Montag 9-12 Uhr

Tel: +43 (0)664 60 255 100

verwaltung@tbw.gv.at

Wussten Sie, dass…

– ca. 1100 Bergwächter ihren Dienst in einer der 99 über das gesamte Landes- gebiet verteilten Einsatz- stellen leisten?

– rund 50 Frauen Mitglieder der Bergwacht sind?

– Bergwächter im Dienst als Beamte anzusehen sind?

– der Finanzbedarf der Tiroler Bergwacht durch Zu- wendungen des Landes, der Gemeinden sowie durch Spenden gedeckt wird?